ARRISCOPE 1.1

Das ARRISCOPE 1.1 ist die Weiterentwicklung des weltweit ersten voll-digitalen, hochauflösenden Operationsmikroskops für stereoskopische Betrachtung. Erstmals in der Geschichte der Operationsmikroskopie erfolgt die Visualisierung des OP-Feldes nicht über eine optische Abbildung, stattdessen sehen Chirurgen im Binokular ein hochaufgelöstes digitales 3D-Bild.

 - Picture 1
 - Picture 2

Dieses neue ARRISCOPE impliziert sowohl technische als auch umfassende gestalterische Innovationen. Das E-Rack erhält ein flächenbündiges Touch-Bedienpanel, ein Media-Bay mit optimal platzierten Eingabe- und Anschlussmöglichkeiten, sowie Stauraum für Zubehör, was den Workflow im Operationssaal optimiert.

Das digitale 3D-Binokular verhilft den Chirurgen im Vergleich zu optischen Systemen zu einer ganz neuen Bewegungsfreiheit: Es ist das zentrale Element zur Visualisierung von Kerninformationen direkt im Sichtfeld des Operateurs. Der Chirurg kann gänzlich in die Operation eintauchen und die benötigten Daten jederzeit abrufen.

 

Es ist möglich, alle Bilder verlustfrei aufzuzeichnen, auf verschiedensten Anzeige-Geräten wiederzugeben und mit Zusatzinformationen anzureichern. Sowohl der behandelnde Arzt wie auch alle Mitbeobachter im und außerhalb des OPs teilen ein und dasselbe Bild – den gleichen Bildausschnitt in gleicher Vergrößerung und Schärfe auf bis zu 4 Displays gleichzeitig.

 

Herzstück des ARRISCOPEs ist der Sensor des digitalen Kamerasystems ALEXA von ARRI, in der Filmbranche renommiert. Mit Hilfe des Sensors entstehen extrem kontrastreiche, gestochen scharfe und brillant hochauflösende Bilder des OP-Feldes. Das neuartige, multispektrale LED-Beleuchtungssystem bietet eine sehr helle und extrem gleichmäßige Ausleuchtung - für die Anzeige des volldigitalen 3D-Bildes in 4K-Auflösung auf Videomonitoren optimiert.

 

High-End Technik trifft auf innovative, langlebige Gestaltung – reduziert auf das Wesentliche.

 - Image  - Image 1 - Image 2